Satzung (.pdf)    Mitglied werden

Unser Verein


Ulrike, Edna, Rubina und Arthur in Joanabad
© Anna Kochan
Die Idee zur Gründung des Vereins entstand durch den 10-monatigen Aufenthalt von Ulrike Kochan in Pakistan von August 2005 bis Juni 2006. Dort lernte sie Rubina und ihre Familie kennen, besuchte die Schule in Lahore und begleitete die Lehrer in das Ziegeleidorf, in dem es damals nur eine Sonntagsschule gab. Bei einem Müttertreffen hörte sie von den Sorgen und Nöten der Familien. Nach ihrer Rückkehr hat sich hier im Raum Potsdam ein Kreis von Menschen gefunden, der die Arbeit der Miracle School finanziell, ideell und kontinuierlich unterstützen möchte. Im September 2007 gründeten wir den Verein Rubinas 400 Kinder e.V. Unsere Vision ist es, den Gründern der Schulen für den Schulbetrieb so viel finanzielle Sicherheit zu geben, dass sie sich intensiver den inhaltlichen Aufgaben zuwenden können- das sind Lehrerbildung, Unterrichtsplanung und -gestaltung, Fürsorge für die vielen bedürftigen Kinder durch die Schaffung einer familienähnlichen Umgebung.

Die monatlichen Kosten zum Betrieb der beiden Schulen belaufen sich

Dazu kommen u.a. Kosten für Mahlzeiten, Nahrungsmittelrationen, medizinische Versorgung, Stipendien für Schulabgänger, der Betrieb der Nähzentren, Hilfe in der Zeit des jährlichen Monsuns und die Gestaltung von Festen.
Die laufenden Kosten wurden die letzten Jahre durch eine englische Organisation finanziert, die im März 2015 die Finanzierung jedoch zugunsten neuer Schulprojekte einstellen wird.

Bislang galt unsere Unterstützung, die durch Mitgliedsbeiträge und Spenden, Benefiz- und Verkaufsveranstaltungen und andere Aktionen möglich wurde, vor allem Ausgaben außerhalb des regelmäßigen Schulbetriebs, so z.B.:

Nun wollen wir es wagen, auch die laufenden Kosten der Schulen zu übernehmen. Hier leisten im Rahmen unseres ↪ Spendenpuzzles viele Privatpersonen einen monatlichen Beitrag, zusätzlich sind wir bei unserem Vorhaben auf größere Spender angewiesen. Das Geld konnte bisher unkompliziert überwiesen werden. Die Überweisungskosten - das sind rund 35 Euro pro Überweisung - sind die einzigen regelmäßigen Gebühren, die von dem gesammelten Geld abgezogen werden mussten. Einmalige Ausgaben hatten wir z.B. zum Drucken der Flyer. Alle aktiven Vereinsmitglieder arbeiten komplett ehrenamtlich.

Um unsere Ziele umzusetzen freuen wir uns über ↪ neue Mitglieder, über Menschen, die sich am ↪ Spendenpuzzle beteiligen, um die Arbeit der Schulen auf eine sichere Grundlage zu stellen und über Ideen für weitere Finanzierungsmöglichkeiten.